Suche

Suche

Kontakt

Tel.: 09561 18841
Fax: 09561 28639
ct-info@coburger-turnerschaft.de

 

CT-Gaststätte Hartmann's:

 

Tel.: 09561 7958199

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
.

Jahreshauptversammlung am 29. März 2019

Bericht von der Jahreshauptversammlung der Coburger Turnerschaft 1861 e.V.

am 29. März 2019 im Vereinsheim Karchestraße

 

In diesem Jahre fand die Jahresversammlung im Vereinsheim Karchestraße statt. Mit 41 Mitgliedern war sie zwar ordentlich besucht, aber man würde sich wünschen, dass auch jüngere Sportsfreude kommen würden: Nur zwei waren jünger als 40 Jahre.

 

JHV_2019_4 JHV_2019_3

Der Vorsitzende  Dr. Stefan Wulf begrüßte zunächst alle Anwesenden. Den Verstorbenen Ernst Kussinger (Tennis) und Günter Niedrich (Wandern) wurde in einer Gedenkminute gedacht. In seinem Jahresbericht dankte Stefan Wulf zunächst allen, die sich um den Verein verdient gemachen. Das Jahr 2018 war abermals schwierig und herausfordernd. Das Vereinsheim Karchestraße mussten wegen der Neuverpachtung der Gaststätte umfangreich saniert werden, im Tennisheim regnete es durchs Dach. Beide Baumaßnahmen konnte nur durch großzügige Zuschüsse von Stadt Coburg und BLSV bewältigt werden. Sorgen bereitet die defizitäre Kegelbahn. Grundsätzlich ist es so, dass die Turnerschaft auf Dauer ihre Immobilien nicht vernünftig unterhalten kann. Zur Lösung dieses Problems gab es vielversprechende Gespräche mit der Stadt Coburg. Ein anderes ist der Abriss der Angerhalle, die verlorenen Trainingsräume konnten durch die neue Dreifachhalle nicht kompensiert werden. Erfreulich ist dagegen die Entwicklung der Mitgliederzahl, die von 1320 auf 1400 gestiegen ist. Die 406 Turner stellen die größte Abteilung, gefolgt von Tennis (306) und Handball (157). Während sich Volleyball auf dem absteigenden Ast befindet, sind Kickboxen und American Football im Aufwind. Besondere Sportliche Erfolge in 2018 errangen wieder mal die Sportakrobaten, Dirk Schumann als Europameister im Kraftdreikampf und Christine Scherl als Weltmeisterin zusammen mit dem M35 Tennis-Nationalteam.

 

 JHV_2019_2 Vorsitzender Stefan Wulf

 

Anschließend wurden durch den Vorstand langjährige Mitglieder geehrt:

25 Jahre – Silber: Karin Arzberger, Stephan Leißner, Jan Sibbersen, Larissa Strshalkowskaja, Maximilian Weichelt, Katharina Weißbrodt, Sabrina Wittenbauer, Karl Wilhelm Wöhner, Dr. Stefan Wulf

40 Jahre – Gold: Matthias Benz, Ralph Bilek, Dr. Eike Bittorf, Doris Bittorf, Jürgen Friedrich, Michael Kraus, Dr. Jörg Meißner, Axel Müller, Joachim Pussert, Margit Pussert, Peter Schröck, Stefan Stühler, Peter Thumeyer.

50 Jahre – Groß-Gold: Renate Hagen

60 Jahre – Ehrenmitgliedschaft: Falk-Ingmar von Brase, Christine Eichner, Dipl.-Ing. Holger Großmann, Ernst Leischner

75 Jahre – Erich Bilek

 

Ehrungen 2019

 

Die anwesenden geehrten Mitglieder mit Vorstand (v. l.): Rolf Beyersdorf (Leiter der Geschäftsstelle), Präsident Dr. h.c. Hans Michelbach, Holger Großmann, Ernst Leischner, Marten Beck (2. Vorsitzender), Karin Arzberger, Michael Kraus, Jürgen Friedrich, Stephan Leißner, Axel Müller, Dr. Stefan Wulf.

 

Es folgte ein ausführlicher Bericht des Schatzmeisters Jens Dittrich. Wegen der Neuverpachtung der Gasstätte konnte für 2018 kein abschließender Kassenbericht vorgelegt werden, weil noch Unterlagen fehlen, aber der von 2017 lag jetzt vor. Die finanzielle Lage des Vereins ist nach wie vor unerfreulich, kann aber soweit verbessert werden, dass in 2019 wieder Geld an die Abteilungen fließen wird. Für seinen offenen Bericht und seine sachkundige Arbeit gab es für Jens Dittrich viel Beifall. Auch der Bericht der beiden Kassenprüfer, Peter Schwindt und Peter Müller war sehr ausführlich. Beide hatten am 20. März 2019 die Kasse von 2017 geprüft und nur kleinere Mängel festgestellt. Auf ihren Antrag hin wurde der Vorstand von der Versammlung entlastet.

 

In einer engagierten Rede hob unser Präsident, Dr. h.c. Hans Michelbach, die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft hervor. Dabei müssen sich die Vereine aber stetig hinterfragen, ob ihre Angebote zeitgemäß sind, und wie man wettbewerbsfähig bleibt. Hier stehe aber auch die Stadt Coburg in der Pflicht, die Sportvereine dabei zu unterstützen. Auch er dankte allen, die für den Verein ehrenamtlich viel leisten, und er selbst stelle sich als „Nothelfer“ weiterhin gerne zur Verfügung.

 

Bei den abschießenden Wahlen gab es nur zwei Veränderungen. Im den Geschäftsführenden Vorstand wurde Stefan Höll als 3. Vorsitzender gewählt, neuer Schriftwart ist Louisa Weidekind, die seit Januar auch stundenweise in der Geschäftsstelle arbeitet. Alle anderen Mitglieder der Vorstandschaft wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 



.